Monatsansicht
Monatsansicht
Flache Ansicht
Flache Ansicht
Wochenansicht
Wochenansicht
Tagesansicht
Tagesansicht
Rubrikenansicht
Rubrikenansicht
Suchen
Suchen

Veranstaltung: 'Fahrzeugübergabe LF20 Und MTW An Die Feuerwehr Essen/Oldb.!'

Sonstiges
Datum: Samstag, 22 April, 2017 Um 15:00
Dauer: 6 Stunden

Zwei neue Fahrzeuge für die Ortsfeuerwehr Essen/Oldb.

Einen besonderen Tag konnte jetzt die Ortsfeuerwehr Essen/Oldb. feiern. Es wurden der Wehr gleich zwei neue Einsatzfahrzeuge von der Gemeinde Essen/Oldb. offiziell übergeben. Nachdem die Gemeinde im Jahr 2014 einen Feuerwehrbedarfsplan für das Gemeindegebiet erstellen ließ, wurden die Fahrzeuge auf der Grundlage dieses Planes beschafft. In einer Feierstunde konnte Bürgermeister Heiner Kreßmann jetzt die Fahrzeuge an die Feuerwehr übergeben. Er nutzte die Gelegenheit und bedankte sich in seiner Rede bei allen Feuerwehrkameraden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit:„ Sie lassen im Notfall alles stehen und liegen, um anderen Menschen die in Not geraten sind zu helfen, dieses gebührt höchsten Respekt!"

Ortsbrandmeister Magnus Bäker ging in seiner Ansprache auf die technische Ausstattung der Fahrzeuge ein. Bei dem Mannschaftstransportwagen (MTW) handelt es sich um einen Mercedes Sprinter 316 CDI 4x4 mit Allradantrieb. Dieses Fahrzeug bietet Platz für 9 Personen und dient gleichzeitig als Zugfahrzeug für das vorhandene Rettungsboot der Feuerwehr. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit 2-Stück Blaulichtbalken der Fa. Hänsch in LED-Technik. Der Heckbereich verfügt über eine Verkehrswarnanlage. Des Weiteren hat das Fahrzeug  eine Durchsagefunktion und ein Navigationssystem, welches in direktem Kontakt zur Einsatzleitstelle steht.  Der neue MTW ersetzt einen VW T3 Syncro der nach einer Laufzeit von 27 Jahren ausgemustert wurde.

Als zweites Fahrzeug wurde ein Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF20 der Feuerwehr übergeben. Hier gingen die Aufträge nach der europaweiten öffentlichen Ausschreibung durch die Kommunale Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft kurz KWL in Hannover an folgende Firmen. Das Fahrgestell lieferte die Firma MAN. Es handelt sich hierbei um ein 18 Tonnen Fahrgestell mit Automatikgetriebe und einem Euro 5 Motor mit einer Leistung von 340 PS. Den feuerwehrtechnischen Aufbau fertigte die Fa. Ziegler aus Giengen an der Brenz. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einem 3.000 Liter fassenden Wassertank, einem 220 Liter fassenden Schaummitteltank, einem klappbaren Schaum-/Wasserwerfer auf dem Dach, einem pneumatischen Lichtmast mit 8 LED Strahlern, 4 x für den Nahbereich, 4 x für den Fernbereich, einem Sprungretter, einem fest eingebauten Zumischer mit einer Zumischrate von 0,1 - 6 %, einem Hochleistungslüfter, einer großzügigen Mannschaftsraumkabine mit der Möglichkeit 4 Atemschutzgeräte während der Fahrt anzulegen, 2-Stück Einpersonenhaspel und der kompletten feuerwehrtechnischen Beladung nach DIN für ein LF20. Dieses neue Fahrzeug ersetzt das alte Fahrzeug vom Typ TLF 16/25 welches nach einer Laufzeit von 33 Jahren jetzt ausgemustert wurde.

Die Gemeinde Essen investierte für diese beiden Fahrzeuge eine Summe von insgesamt 444.000 Euro. Einen Scheck in Höhe von 5.000,00 Euro überbrachte in diesem Rahmen die Öffentliche Versicherung Oldenburg, vertreten durch Herrn Marco Imholte, von der ortsansässigen Agentur in Essen.

Auch der Stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker begrüßte die Beschaffungen sehr. Das Einsatzspektrum und damit die Anforderungen an die Feuerwehren hätten sich  in den letzten Jahren erheblich verändert. So müsse die Technische Ausstattung den veränderten Bedingungen immer wieder angepasst werden. Mit der Beschaffung der beiden Fahrzeuge sei ein Schritt in die richtige Richtung getan worden.

Im Anschluss folgte die Einsegnung der Fahrzeuge durch die Pfarrer Herrn Seggewiß von der katholischen Kirche und Herrn Pfarrer Schwartz von der evangelischen Kirche.

Bürgermeister Heiner Kreßmann zeichnete dann noch den Kameraden Hans-Günther Albers mit dem kleinen Wappenteller der Gemeinde Essen aus. Hans-Günther war 45 Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr Essen und musste nun Aufgrund der geltenden Altersgrenze bei den Feuerwehren in Niedersachsen vom aktiven Dienst ausscheiden. Er ist aber weiterhin Mitglied der Feuerwehr Essen und schließt sich dem Seniorenkreis an.

Ortstbrandmeister Magnus Bäker konnte noch eine Beförderung vornehmen. Der Kamerad Moritz Blömer wurde vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert. Da er auf der Jahreshauptversammlung Terminlich verhindert war, wurde diese Beförderung am heutigen Tage in diesem passenden Rahmen nachgeholt.

Am Ende überbrachte die Nachbarfeuerwehr aus Bottorf/Borg noch die Glückwünsch. Sie brachten ein sehr schönes Geschenk in Form eines Stehtisches welcher aus Bierkisten aufgebaut wird mit. Vielen Dank dafür. Wir werden ihn sicherlich noch des öfteren gebrauchen.

 

Mit ein paar schönen geselligen Stunden bei Kaffee und Kuchen im Feuerwehrhaus, klang dieser schöne und wohl einmalige Tag für die Feuerwehr Essen/Oldb. aus.

 

Hier noch ein paar Fotos von dem Tag. Herzlichen Dank an Clemens Sperveslage für die Bilder!

 

http://www.mt-news.de/index/essen.php?aid=19998

 

https://www.nwzonline.de/cloppenburg/blaulicht/neue-fahrzeuge-fuer-feuerwehr_a_31,2,3785484996.html

 

http://feuerwehr-ub.de/Technik/zwei-neue-fahrzeuge-f%C3%BCr-ortswehr-essen

 

http://www.feuerwehr-journal.net/feuerwehrjournal_online.html?gruppe=4&jahr=2017&monat=5&kw=18#30012

22.04.2017_11.jpg

 

 

22.04.2017_1.jpg22.04.2017_2.jpg22.04.2017_3.jpg22.04.2017_4.jpg22.04.2017_5.jpg22.04.2017_6.jpg22.04.2017_7.jpg22.04.2017_8.jpg22.04.2017_9.jpg22.04.2017_10.jpg

 

 

 

   



Agenda - Suche