Monatsansicht
Monatsansicht
Flache Ansicht
Flache Ansicht
Wochenansicht
Wochenansicht
Tagesansicht
Tagesansicht
Rubrikenansicht
Rubrikenansicht
Suchen
Suchen

Veranstaltung: 'Wohnungsbrand "Hempenweg"!'

Einsätze
Datum: Samstag, 03 Mai, 2014 Um 10:24
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten

Feuerwehr Essen rettet Bewohner in letzter Minute!

Eigentlich sah es nach einem ganz normalen Kleinbrand aus, zu der die Feuerwehr Essen am heutigen Samstag gegen 10:24 Uhr in die Straße "Hempenweg" gerufen wurde. Der Meldeempfänger zeigte an, dass „Reifen in einem Garten brennen sollten“. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle, stellte sich dann jedoch eine weitaus dramatischere Lage den Feuerwehrmännern dar. Aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Mietshauses, in denen mehrere Wohnungen bewohnt waren, drang dichter schwarzer Qualm nach Außen und ein Anwohner berichtete, dass auch noch eine Person in der Wohnung vermisst werde. Sofort drang ein Trupp mit schwerem Atemschutzgerät in die Wohnung ein und konnte nach kurzer Suche die vermisste Person im Wohnzimmer auf dem Fußboden liegend auffinden. Die Person konnte schnell durch die Feuerwehrmänner nach draußen gebracht und den kurze Zeit später eintreffenden Rettungskräften übergeben werden. Zeitgleich begann ein weiterer Trupp unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung im Bereich der Küche. Diese brannte zwar komplett aus aber das Feuer konnte sich nicht weiter ausbreiten. Unter Einsatz eines Hochdrucklüfters wurde dann die Wohnung von Qualm befreit und mit der Wärmebildkamera wurde noch die Brandstelle nach verborgenen Brandnestern untersucht. Durch die Schwere der Verletzungen, die das Brandopfer erlitten hat, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der beim Feuerwehrhaus landete und dort den Verletzen aufnehmen konnte. Dieser wurde dann in eine Spezialklinik nach Hannover geflogen. Im Einsatz waren am heutigen Vormittag die Feuerwehr Essen und die Feuerwehr Bevern zusammen mit ca. 50 Feuerwehrleuten und sechs Einsatzfahrzeugen ca. 1,5 Stunden. Weitere Informationen auch durch einen Klick auf den unten stehenden Link.

 

Die Feuerwehr möchte noch einmal dringlichst auf die Installation eines Rauchmelders in bewohnten Gebäuden aufmerksam machen! Die Geräte kosten gerade mal 5-10 Euro. Retten aber Menschenleben! Auch in diesem aktuellen Fall hätte ein Rauchmelder schon wesentlich eher den Brand in der Wohnung signalisiert! 

 

http://www.nwm-tv.de/index.php?article_id=54&news=5529

 

 

03.05.2014_1.jpg03.05.2014_2.jpg03.05.2014_3.jpg03.05.2014_4.jpg03.05.2014_5.jpg


Agenda - Suche