Monatsansicht
Monatsansicht
Flache Ansicht
Flache Ansicht
Wochenansicht
Wochenansicht
Tagesansicht
Tagesansicht
Rubrikenansicht
Rubrikenansicht
Suchen
Suchen

Veranstaltung: 'Mehrere Hilfeleistungen Nach Unwetter Über Der Gemeinde Essen!'

Einsätze
Datum: Donnerstag, 20 Juni, 2013 Um 16:05
Dauer: 3 Stunden

Feuerwehr Essen nach schwerem Unwetter im Dauereinsatz!

 

Am heutigen Tag kam es gegen 16.00 Uhr zu einem Unwetter unter anderem auch im Bereich der Gemeinde Essen. Innerhalb kürzester Zeit braute sich am Himmel eine riesige schwarze Wolke zusammen, die nichts Gutes erahnen ließ. Um 16.05 ertönten die Funkmeldeempfänger das erste Mal an diesem Nachmittag. Als erster Einsatzort war der Höger Damm in Bartmannsholte auf den Meldeempfängern angegeben worden. Hier hatte der Sturm 2 stärkere Birken in Abstand von ca. 50m umgeworfen, die die Straße blockierten. Während des Abarbeitens dieses Einsatzortes meldete sich ein PKW Fahrer bei der Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges und meldete einen weiteren Sturmschaden auf der Barlager Straße. Im Anschluss wurde dieser Einsatzort angefahren und ebenfalls abgearbeitet. Zeitgleich ertönten erneut die Meldeempfänger. Diesmal lagen 2 Bäume auf der Ahauser Straße. Die beiden im Feuerwehrhaus noch verfügbaren Fahrzeuge machten sich auf den Weg Richtung Ahausen. Nach halbstündigem Einsatz zweier Motorsägen und viel „Manpower" konnte die Ahauser Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Als nächster Einsatzort galt es die Robert-Bosch-Straße im Industriegebiet Osteressen anzufahren. Auch hier hatte ein Baum die Zufahrt zur Firma Ruf blockiert. Hier konnte realtiv schnell der Baum von der Straße beseitigt und die Straße wieder freigegeben werden. Als nächstes kam der Notruf eines Lokomotivführers der auf der Strecke von Löningen in Richung Essen unterwegs war. Im Bereich Herbergen versperrten mehrere Bäume, die auf den Gleisen lagen, die Weiterfahrt des Zuges. Während des Halt des Zuges kippten noch zwei weitere Bäume auf die Waggons im hinteren Bereich.  Dann meldete sich noch ein Anwohner im Bereich Moordamm in Herbergen. Hier waren auch noch 2 Bäume umgeweht worden, die noch beseitigt werden mussten. Insgesamt war die Feuerwehr Essen an diesem Nachmittag 3 Stunden mit allen Fahrzeugen im Einsatz um diese Sturmschäden zu beseitigen.

 

Text und Fotos: Magnus Bäker Pressewart

20.06.2013_2.jpg20.06.2013_3.jpg20.06.2013_4.jpg20.06.2013_5.jpg20.06.2013_6.jpg20.06.2013_7.jpg


Agenda - Suche