Generalversammlung PDF Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung 2013 der Feuerwehr Essen/Oldb.

 

Zur Jahreshauptversammlung 2013 der Feuerwehr Essen/Oldb. konnte Ortsbrandmeister Alfred Moorlampe zahlreiche aktive Feuerwehrkameraden und Mitglieder der Seniorenabteilung begrüßen. Er begrüßte Bürgermeister Georg Kettmann und den Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns. Nach einer kurzen Einführung wurde der beiden im letzten Jahr verstorbenen Kameraden Fritz Ulhorn und Josef Ulhorn gedacht. Aus seinem Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr 2012 ging hervor, dass die Feuerwehr Essen zu 46 Einsätzen alarmiert wurde. Diese Einsätze schlugen mit 766,5 Stunden zu buche. Ärgerlich sei immer noch die relativ hohe Zahl der Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen (im letzten Jahr kam es zu 15 Fehlalarmen durch Brandmeldeanlagen).

 

 

06.04.2013_1.jpg

 

 

An geleisteten Stunden kamen im abgelaufenen Jahr 6122,5 Stunden zusammen. Diese setzen sich wie folgt zusammen: Einsatzstunden 766,5, Dienstabende 1473, Sonstiges 1311, Tagungen Sitzungen usw. 1092, Feierlichkeiten 1480 Stunden. Im Anschluss an den Tätigkeitsbericht des Ortsbrandmeisters folgte der Bericht der Seniorenabteilung.

 

 

06.04.2013_4.jpg

 

 

Klaus Beimesche berichtete von den Tätigkeiten der Seniorenabteilung im abgelaufenen Jahr. Er hob hervor, dass die Seniorenabteilung einen neuen Festausschuss gewählt hatte. Diesem gehören Heiner Hörsting, Willi Gösling und Klaus Beimesche an. Als nächstes folgte der Bericht der Jugendfeuerwehr.

 

 

 

06.04.2013_3.jpg

 

 

Jugendfeuerwehrwart Martin Schwienhorst blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die Jugendfeuerwehr Essen nahm im letzten Jahr am Pfingstzeltlager in Bösel und am Kreisfeuerwehrtag in Gehlenberg teil. Außerdem führte die Jugendfeuerwehr eine Autowasch- und Müllsammelaktion durch. Als Höhepunkt des Jahres nannte er die Besichtigung der Flughafenfeuerwehr des Airports Bremen. Hier konnte man sogar einen Echteinsatz miterleben.

 

 

Kassenbericht

 

 

06.04.2013_5.jpg

 

 

Der Kassierer Christoph Albers, der dieses Amt seit einem Jahr ausübt, trug seinen Kassenbericht vor. Der Kassenbericht wurde von den Kassenprüfern, Wolfgang Schleper und Magnus Bäker, geprüft. Es wurde einstimmig beschlossen, dem Kassierer Entlastung zu erteilen. Im Anschluss übergab der Ortsbrandmeister das Wort an den Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns

 

 

06.04.2013_6.jpg

 

 

Der Kreisbrandmeister ging in seiner Rede auf die Versicherung der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren ein. Hier lobte er besonders die Gemeinde Essen, die für ihre Feuerwehrmitglieder eine Zusatzversicherung abgeschlossen hat, er führte an, dass dieses Musterbeispiel für jede Feuerwehr des Landkreises zur Selbstverständlichkeit werden sollte. Zusätzlich machte der Kreisbrandmeister noch auf die Aktionen des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes aufmerksam, welcher unter dem Motto wirbt: „

Stell dir vor du drückst und alle drücken sich!“

 

Der Bürgermeister, Georg Kettmann,

 

06.04.2013_7.jpg

 

 

ging in seiner Ansprache auf die anstehenden Beschaffungen der Feuerwehr Essen ein. Er machte deutlich, dass hier Handlungsbedarf besteht und sich die Gemeinde deshalb ein Brandschutzgutachten erstellen lässt. Er teilte mit, dass mit einem Ergebnis im Laufe des Jahres zu rechnen sei. Danach werde man die notwendigen Beschaffungen in Angriff nehmen.

 

  

Beförderungen:

 

Folgende Feuerwehrmänner wurden auf der Generalversammlung befördert:

 

Der Leiter der Jugendfeuerwehr Martin Schwienhorst und sein Stellvertreter Norbert Rump wurden vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert.

 

 

06.04.2013_10.jpg

 

 

Der Hauptfeuerwehrmann Marc Pelz wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert:

   

06.04.2013_9.jpg

 

 

Die Feuerwehrmänner Patrick Bäker, Thorsten Beckmann, Hendrik Budke, Marco Risch und Daniel Sommer wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert:

 

06.04.2013_19.jpg 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen:

 

Für 25-jährigen Dienst im Feuerlöschwesen wurde Walter Spille geehrt. Für 40-jährigen Dienst im Feuerlöschwesen wurde Klaus Beimesche geehrt:

 

 

06.04.2013_12.jpg

 

 

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Wahlen auf dem Programm. Der jetzige Ortsbrandmeister Alfred Moorlampe hatte angekündigt, dass er nicht neu kandidieren würde. Daraufhin musste ein neuer Ortsbrandmeister gewählt werden. In geheimer Wahl wurde Magnus Bäker zum neuen Ortsbrandmeister der Feuerwehr Essen gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister Martin Sommer gewählt. Als Gerätewart wurde Michael Albers, als Atemschutzgerätewart Andreas Moorlampe, als Sicherheitsbeauftragter Walter Spille, als Schriftführer Martin Pusch und als Kassierer Christoph Albers gewählt. Hans-Günther Albers sen. und Thorstern Beckmann wurden von der Versammlung als Kommandomitglieder gewählt.

 

 

 

 

06.04.2013_16.jpg

 

 

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich der stellvertretende Ortsbrandmeister Martin Sommer mit einem Präsentkorb im Namen der ganzen Feuerwehr bei Alfred Moorlampe für seine Zeit als Ortsbrandmeister.

 

 

06.04.2013_14.jpg

 

 

Auch die Jugendfeuerwehr hatte eine Überraschung für den scheidenden Ortsbrandmeister parat. Martin Schwienhorst und Norbert Rump, als Leiter der Jugendfeuerwehr, übergaben ein Foto mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Alfred Moorlampe hatte sich besonders für die Gründung einer Jugendfeuerwehr in Essen stark gemacht und die Jugendfeuerwehr gegründet.

 

06.04.2013_15.jpg

 

Die Versammlung klang bei einem schönen Essen und ein paar kühlen Getränken aus.

 

Magnus Bäker, Pressewart.